Skip to main content

Flüge nach Kuba

Die Zuckerrohrinsel Kuba ist eine der schönsten Regionen der Karibik und erfreut sich unter Urlaubern immer größerer Beliebtheit. Kuba ist touristisch noch nicht so gut erschlossen wie die Dominikanische Republik, bietet aber dennoch alles was das Herz begehrt für einen erholsamen Entdeckungs- und Strandurlaub. Entlang der Küste erstrecken sich breite Sandstrände, die zum Sonnen und Baden einladen. Auch die landschaftliche Schönheit des Hinterlandes und die Sehenswürdigkeiten der großen Städte wie Santiago und Havanna sind nicht zu verachten. Wer seine Reise nach Kuba selbst plant, muss sich nicht nur um Reiseroute und Unterkünfte kümmern, sondern zunächst einmal um eine Flugverbindung.

Flughäfen und Preise

Kuba ist trotz seiner politischen Isolierung gut in den internationalen Luftverkehr integriert. Probleme dürfte es aufgrund des Embargos und der Reisebeschränkungen nur bei Flügen aus den USA geben. Kuba verfügt über drei internationale Flughäfen in Holguin, Havanna und Varadero, die von ausländischen Fluggesellschaften bedient werden. Der größte Flughafen der Insel befindet sich ca. 20 Kilometer vor Havanna und wird von den meisten Airlines mit Linienflügen angesteuert. Flüge nach Kuba gibt es heute auch schon als Billigflüge oder Schnäppchenangebote, die sich deutlich unterhalb des gängigen Preisniveaus bewegen. Während ein Billigflug schon ab 400 Euro zu haben ist, liegen die Flugkosten bei normalen Flügen bei 500 bis 600 Euro. Preisdifferenzen können sich aus dem Abflug- und Zielflughafen, der Reisedauer, der Reisezeit (Haupt- oder Nebensaison) und dem Serviceangebot der jeweiligen Airline ergeben. Am günstigsten sind Flüge außerhalb der Hauptsaison, die kleinere Flughäfen am Abflug- und Zielort nutzen. Am höchsten liegen die Preise bei Direktflügen von Großflughäfen während der Hochsaison.

Flughafen Kuba

Flughafen Kuba ©iStockphoto/Rachel Jean

Verbindungsangebote deutscher und ausländischer Fluggesellschaften

Linienflüge nach Kuba werden von den meisten großen deutschen Fluggesellschaften angeboten. Zum Beispiel fliegt Condor von Frankfurt am Main nach Holguin, Havanna und Varadero. Billigflüge nach Kuba bietet Air Berlin an. Das Unternehmen nutzt dafür unter anderem die Flughäfen Berlin, Düsseldorf und Hamburg. Als einziger Zielort wird von Air Berlin Varadero angesteuert. Preislich attraktiv für einen Flug nach Kuba können auch ausländische Airlines sein. Bei ihnen kann sich die Flugzeit aber wegen Umsteigen und Zwischenlandungen verlängern. Die spanische Iberia fliegt beispielsweise über Madrid, während die holländische KLM über Amsterdam nach Havanna fliegt. Dafür kann man allerdings bei den ausländischen Fluggesellschaften mit günstigeren Preisen rechen, weshalb man ihre Angebote bei der Suche nach einem Kubaflug in jedem Fall zum Vergleich heranziehen sollte. Einige Schnäppchen kann man auch bei so genannten Airline-Mix-Angeboten finden, bei denen mehrere Fluggesellschaften kooperieren. Für die komfortable Suche nach einem Kubaflug sollte man Flugsuchmaschinen im Internet nutzen. Man braucht dort nur Start- und Zielort sowie Route und Reisezeit eingeben und bekommt eine übersichtliche Angebotsliste.

Flüge nach Kuba: Deutschland, Österreich und die Schweiz

Vom größten deutschen Flughafen in Frankfurt am Main fliegen folgende Airlines Havanna an: Air Canbada, Aeroflot, Cubana Airlines, Air France, Iberia und Lufthansa. Die Flugzeit beträgt ca. 16 Stunden. Von Wien aus kann man Havanna mit folgenden Fluggesellschaften erreichen: Air France, Air Europe, British Airways, Cubana Airlaines, Condor und Iberia. Von Wien aus ist mit einer Flugdauer von ca. 18,5 Stunden zu rechen. Ab Zürich fliegen folgende Airlines nach Havanna: Air France, Air Europe, Air Iberia und Air Canada. Die Flugzeit von Zürich aus beträgt etwa 16 Stunden.

Top Artikel in Kuba