Skip to main content

Adventuredome im Hotel Circus Circus

Las Vegas ist der Abenteuerspielplatz für Erwachsene, so viel steht fest. Wer allerdings mit Kindern reist, stellt zusätzliche Ansprüche an die Freizeitangebote seines Urlaubszieles. Zum Glück sorgt Las Vegas auch in dieser Hinsicht für seine kleinen und größeren Besucher.

Eines dieser Freizeitangebote ist der Adventuredome des Hotels Circus Circus. Der Abenteuerthemenpark liegt am Las Vegas Boulevard South und ist kaum zu verfehlen, hebt er sich doch mit seiner rosa Kuppel deutlich von der Umgebung ab. Der Vergnügungspark wurde 1993 eröffnet und gilt seither mit seinem 2 Hektar großen Gelände als größter Indoorpark Amerikas. Die Öffnungszeiten muten für europäische Verhältnisse vor allem in den Sommermonaten Juli und August etwas seltsam an, denn obwohl der Abenteuerpark klimatisiert ist, hat er seine Pforten täglich nur von zehn bis zwölf Uhr vormittags geöffnet. Die Betriebszeiten ab Ende August finden interessierte Urlauber auf der Homepage des Hotels.

Der Adventuredome ist auf Familien ausgerichtet. Die Attraktionen sind bunt gemischt und decken ein Altersspektrum von drei bis erwachsen ab, wobei die fünf- bis zwölfjährigen Gäste wohl am meisten Spaß haben. Die verschiedenen Fahrmöglichkeiten sind abwechslungsreich, dürfen aber nur mit einer bestimmten Mindestgröße und / oder einer erwachsene Begleitperson benützt werden. Die Preise richten sich ebenfalls nach der Größe und für alle, die vor Ort Inches nicht in Zentimeter umrechnen wollen, sei hier die Formel angegeben: 1 Inch = 2,54 Zentimeter. Die Mindestgröße für die Kinderattraktionen beträgt 33 Inches, das bedeutet, für Kinder ab einer Körpergröße von aufgerundeten 84 Zentimetern (der exakte Wert ist 83,82 cm) lohnt sich das Eintrittsgeld.

Adventuredome im Hotel Circus Circus

Adventuredome im Hotel Circus Circus ©iStockphoto/Alina Solovyova-Vincent

Welche Attraktionen werden geboten? Hier ein kurzer Überblick:
Der Canyon Blaster ist eine Achterbahn mit Doppellooping und Doppelkorkenzieher, die auf 90 kmh beschleunigt. Disk’o ist eine fliegende, rüttelnde und sich drehende Scheibe, bei der die Besucher rundum mit dem Gesicht nach außen sitzen. Der Rim Runner ist eine Wasserbahn, auf der man unter anderem einen 18 Meter hohen Wasserfall hinunterrauscht. An heißen Tagen, bevor die Besucher wieder in die Wüstensonne müssen, ist sie als krönender Abschluss eines Tages im Adventuredome sehr gefragt. Mit dem Sling Shot geht es erst hoch hinauf und dann mit 4 g abwärts. Chaos – der Name ist Programm – ist eine Art Karussell mit absolut unberechenbaren und unvorhersehbaren Bewegungsabläufen. Den Inverter kann man nicht beschreiben, ihn muss man erleben.
In der Actionarena wartet Laser Blast, in dem die Kämpfer ihre Gegner mittels Laserwaffen unblutig zur Strecke bringen.

Für die jüngeren Gäste empfiehlt sich das klassische Kinderkarussell „Circus Carousel“ oder aber Drifters, in dem der Nachwuchs in Gondeln, die einem Heißluftballon nachempfunden sind, sanft nach oben schwebt und einen Panoramablick über den Adventuredome genießt. Sowohl der bockende BC Bus, als auch der Road Runner sind ebenfalls für die Jüngeren gedacht. Die ganz Kleinen haben vermutlich viel Spaß mit Sponge Bob Schwammkopf im 4D-Kino, soferne sie Englisch können. Ebenfalls in 4D-Technik werden Abenteuer mit Pinguin Happy Feet und mit Dora & Diego angeboten. Der Frog Hopper ist ein Hüpfvergnügen für kleine und größere Kinder und mit der freundlichen Lokomotive Mike Miner gibt es auch eine kindgerechte „Achterbahn“.

Spaß für alle verspricht die große Schiffsschaukel „Sand Pirates“. Die Vierundachtzigzentimeterzwerge dürfen in Begleitung eines Erwachsenen übrigens mit an Bord. Autoscooter darf natürlich nicht fehlen und ist mit „Canyon Cars“ vertreten, wobei die Geschwindigkeit weniger an Autoscooter, als vielmehr an Autodrom erinnert und sich auch für jüngere Kinder eignet.

Die Aufzählung ist nicht vollständig, denn auf den Besucher warten noch mehr Attraktionen, wie zum Beispiel Bungee Jumping. Zusammenfassend sei festgestellt, dass das Angebot für eine Indooranlage ausgewogen und abwechslungsreich ist. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt, auch wenn die Preise für Essen und Getränke etwas hoch erscheinen und „Gesundes“ kaum angeboten wird. Nach der Durchsicht von zahllosen Erfahrungsberichten sind die Gäste des Adventuredomes großteils zufrieden bis sehr zufrieden mit dem Angebot und vor allem die Kinder scheinen einen Riesenspaß zu haben.
Zuletzt sei noch erwähnt, dass der Themenpark 2009 zur sichersten Anlage der Vereinigten Staaten gekürt worden ist.

Top Artikel in Las Vegas