Skip to main content

Basketball in New York

In New York sind im Besonderen drei Basketballmanschaften, welche die Führungsliga der amerikanischen NBA zur einem jährlichen Highlight werden lassen.

Die Mannschaft New York Knicks oder auch als New York Knickerbockers

Im Jahre 1946 wurde diese herausragende Basketballmanschaft gegründet und hält sich seit über sechzig Jahren an der Basketballspitze. Ansässig in New York City tragen sie ihre Heimspiele im Madison Square Garden aus. Die Mannschaft um Mike D’Antoni konnte schon zahlreiche Erfolge nachweisen. Zu diesen Erfolgen gehören zwei gewonnene Meisterschaften in der nordamerikanischen Profiliga NBA, jeweils acht Titel der Division und Conference, welche aus der Atlantic Division und der Eastern Conference ausgespielt wurden. Mit einem geschätzten Wert von 582 Millionen $ sind sie laut dem bekannten Forbes Magazin die teuerste Franchise in der ganzen NBA.

Die Mannschaft Boston Celtic

Ebenfalls im Jahre 1946 gründete Walter Brown die Basketballmannschaft Boston Celtics. Damit gehört auch diese erfolgreiche Mannschaft zu einer der ältesten existierenden Basketballmannschaften der nordamerikanischen NBA. Ihre Heimspiele absolvieren sie in der Arena TD Banknorth Garden, ihr Head Coach ist Glen Doc Rivers und die Mannschaft untersteht dem Besitzer Wycliffe Grousbeck, der sich mit ihnen über ausgezeichnete Siege freuen kann. Mit insgesamt 26 gewonnenen Divisionstitel der Atlantic Division und 20 Conference-Titel in der Eastern Conference toppen sie sogar die New York Knicks. Auch die 17 gewonnenen Meisterschaften lassen die Boston Celtics weit an der Spitze stehen. Besonders der Meisterschaftssieg 2008 gegen die Los Angeles Lakers unterbrach die 22 Jahre andauernde Meisterschaftsniederlage.

Basketball in New York

Basketball in New York @iStockphoto/Joselito Briones

Die Mannschaft Golden Gate Warriors (ehemals Philadelphia Warriors)

In dem kalifornischen Oakland beheimatet spielen die Golden Gate Warriors ihre Heimspiele in der Arena Oracle Arena. Der einst 1946 durch Eddie Gottlieb gegründete Philadelphia Warriors Club fand im Jahr 1961 in einer Investorengruppe ihre neuen Besitzer, was angelehnt an den Goldrausch im Jahr 1849, die Namensänderung mit sich brachte. Seit dem ist die Basketballmannschaft unter dem Namen Golden Gate Warriors bekannt und trotz einiger gewonnener Titel die erfolgloseste der drei ältesten Basketballmannschaften der NBA. Der Besitzer Chris Cohan hat sich mit dem Head Coach Don Nelson ein neues Zugpferd in die Mannschaft geholt, der die Golden Gate Warriors wieder zu einer erfolgreichen Mannschaft führen soll. Zu den gewonnenen Titeln gehören sechs Conference-Titel der Western Conference, sieben Divisions-Titel der Pacific Division, sowie drei Meisterschaftstitel aus den Jahren 1947, 1956 und 1975.

Wer die teilnehmenden NBA- Basketballmannschaften einmal hautnah und in Natura erleben möchte hat die Möglichkeit sich über das Internet günstige Tickets zu besorgen. Egal bei welcher der drei Mannschaften zugesehen wird: Die Faszination dieser Sportart und den herausragenden Leistungen der Mannschaftsmitglieder kann sich keiner entziehen, und so wird ein Besuch Vorort zu einem bleibenden Erlebnis.

Top Artikel in New York