Skip to main content

Klima Thailand / Beste Reisezeit Thailand

In Thailand herrscht aufgrund der Nähe zum Äquator überwiegend ein tropisches Klima. Geprägt wird das Wetter in dem südostasiatischen Land stark von den wechselnden Monsunwinden, die auch die drei Jahreszeiten bestimmen. An den Küsten weht meist ein angenehmer Wind, der die Temperaturen etwas abkühlt. Dagegen ist es im Landesinneren und im Norden meist heiß und schwül.

Das Klima im Norden Thailands

Im Norden Thailands herrscht ein tropisch-wechselfeuchtes Klima. Die drei Jahreszeiten unterscheiden sich in erster Linie durch die unterschiedlichen Niederschlagsmengen und die großen Temperatur-Unterschieden. In der Vormonsunzeit von März bis Mai herrschen sehr hohe Temperaturen von mehr als 35 Grad Celsius, die auch nachts nicht wesentlich abkühlen. Während der Regenzeit zwischen Mai und Oktober, die in erster Linie durch den Südwestmonsun bestimmt wird, wird das Wetter von großer Hitze und ausgiebigen Regenschauern bestimmt. Angenehme kühle Temperaturen von etwa 25 bis 30 Grad Celsius und nur wenige Niederschläge sind dagegen in den Wintermonaten von November bis Februar zu verzeichnen.

Schrein in Thailand

Schrein in Thailand ©TK

Das Klima im Süden Thailands

Der Süden und Südosten Thailands ist geprägt von einem tropisch-feuchtem Klima. Hier können das ganze Jahr lang ausgiebige Niederschläge fallen – meist in den Abendstunden. Die größten Niederschlagsmengen sind an der Südwestküste des Landes zu erwarten. Während der Regenzeit zwischen August und Oktober kann es hier mehrere Tage am Stück stark regnen. Von Dezember bis April ist es im Süden Thailands überwiegend sonnig. Die Temperatur-Schwankungen zwischen den einzelnen Jahreszeiten sind im Süden geringer als im Norden des Landes. Tagsüber liegen die Temperaturen fast immer bei etwa 32 Grad Celsius. In dieser Klimazone befindet sich auch die thailändische Hauptstadt Bangkok, die damit zu den heißesten Großstädten der Welt zählt.

Beste Reisezeit für Thailand

Die optimale Zeit für eine Reise nach Thailand hängt zunächst stark vom Urlaubsziel und den Urlaubs-Vorhaben ab. Wer einen Badeurlaub an einem der zahlreichen Strände im Süden und Südosten bevorzugt, findet aufgrund der hohen Wassertemperaturen ganzjährig gute Bedingungen vor. Wer im Rahmen von Rundreisen Land und Leute kennenlernen möchte, sollte vor allem im Norden aufgrund der hohen Temperaturen die Vormonsunzeit von März bis Mai als Reisezeit meiden. Als beliebteste Zeit für eine Reise nach Thailand gelten die Wintermonate von November bis Februar. In dieser Zeit, in der das Wetter vom Nordostmonsun bestimmt wird, herrschen im ganzen Land meist angenehme Temperaturen von unter 30 Grad Celsius. Außerdem sind in dieser Zeit nur sehr geringe Niederschlagsmengen zu erwarten. Stattdessen erblühen im ganzen Land nach der Regenzeit zahlreiche farbenfrohe Pflanzen.

Top Artikel in Thailand