Skip to main content

Die Perle im Norden, ein Reisebericht über die Nordsee

Die Nordsee ist ein kleines, flaches Meer, sie liegt am Rande des Altantischen Ozeans. Die tiefste Stelle der Nordsee beträgt ca. 725 m und die flachste Stelle gerade mal ca. 94 m. Die Länder Deutschland, die Niederlande, Großbritannien, Belgien, Frankreich, Dänemark, Norwegen und Schweden grenzen an der Nordsee. Die Nordseeküste steht unter starkem Einfluss der Gezeiten. Bei Ebbe verwandelt sich die Küste in ein spannendes Wattenmeer und legt so viele schöne Fundstücke des Meeres frei, besonders spannend ist es zu sehen wieviel Leben in dem Schlick steckt. Die Flut hingegen macht die Nordsee zu einem schönen Badeort. An der Nordsee herrscht ein ständiger Wechsel der Gezeiten, im Zeitraum von 25 Stunden gibt es zweimal Ebbe und zweimal Flut.

An der deutschen Küste sind die Inseln der Nordsee besonders beliebt, dort sind die Strände noch breiter und laden zu einem romantischen Spaziergang bei Sonnenuntergang ein. Zu den schönsten Inseln gehören Norderney, Langeoog, Spiekeroog und Sylt.

Sylt ist die Insel der Gegensätze, zum einen die Hauptstadt der Insel Westerland, sie zeigt sich von ihrer Großstadtseite und ist in der Hauptsaison die Hochburg des Tourismus. Zum anderen die einsamen Dünenlandschaften im Norden der Insel wie zum Beispiel am Ellenbogen, dort können Kinder sich frei austoben und zum Drachensteigen ist der Ort prima geeignet. Für viel Abwechslung und Trubel ist am Lister Hafen gesorgt, der Hafen hat sich in den letzten Jahren zu einer beliebten Anlaufstelle für Kreuzfahrtschiffe aller Art entwickelt. Hier kann der Tourist die interessanten Schiffe beobachten, der Ort strahlt einen internationalen Flair aus.

Die Nordsee

Die Nordsee ©iStockphoto/Alphotographic

Auf der zweitgrößten Ostfriesischen Nordseeinsel können die Besucher unvergessene Ausflüge mit dem Schiff unternehmen, die Fahrten führen die Touristen zu großen Strandbänken auf denen Seehunde zu beobachten sind und bieten heimische Kochkünste auf den Schiffen an.

Aber auch das Festland an der Nordseeküste hat viel zu bieten, wie zum Beispiel das Nordseebad Dangast am Jadebusen, mit schöner Strandlage, genügend Strandkörben und dem Quellbad mit rießiger Spaßrutsche. Auch der Jadepark, ein Freizeit- und Tierpark zugleich, ist sehr empfehlenswert für einen abwechslungsreichen Familienausflug. Für Sportfreunde bietet sich die Region am Jadebusen für tolle Radtouren an, es gibt viele grüne Wiesen, unendliches Meer und kleine weiße Schafe zu sehen.

Städte an der Nordsee wie die Großstadt Cuxhaven oder die Kleinstadt Wilhelmshaven ziehen jedes Jahr tausende von Touristen an die Küste. Besonders witzig ist das Pinguin Museum in Cuxhaven, hier gibt es Teile der größten Pinguinsammlung der Welt zu sehen und die Besucher erhalten Informationen über die verschiedenen Pinguinarten.
Ein Besuch an die Perle im Norden lohnt sich allemal.

Top Artikel in Orte an der Nordsee