Skip to main content

Figline Valdarno

Für Toskana Reisende gibt es unzählige Möglichkeiten die Reise individuell zu gestalten. Mit Sicherheit findet der Tourist der die Toskana kulturell erkunden möchte genauso sein Ziel, wie derjenige der sich am Strand erholen möchte. Die Toskana ist vielfältig, genauso wie das typische italienische Städtchen Figline Valdarno.

Die Geschichte Figline Valdarnos beginnt im 12. Jahrhundert. Figline Valdarno gehört zu den interessantesten Kunststädten in der Umgebung von Florenz. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind das Oratorium des Kreuzes in der Kirche an der Piazza Marsillio Ficino. Des Weiteren ist das Museum der Künste und das alte Stadttor Torre delle Bandinella ein unbedingtes Muss beim Besuch von Figline Valdarno. Die Piazza Marsillio Ficino ist nach dem berühmten Philosophen Marsillio Ficino benannt, er ist der bedeutendste Sohn dieser Stadt und ist auch heute noch der Stolz der Einwohner von Figline Valdarno. Er lebte von 1433 bis 1499. Heute leben circa 17000 Menschen in Figline Valdarno, diese sind für den typischen Kleinstadt Charakter verantwortlich und verleihen ihrer Perle den wahren italienischen Flair und lassen tiefe Einblicke in das so oft gepriesen Dolce Vitas Italiens zu.

Figline Valdarno besitzt viele urige Pensionen und größere Hotels, dennoch findet der typische Tourist nicht den direkten Weg nach Figline Valdarno. Ein großes Freizeitzentrum oberhalb der Stadt mit Campingplätzen und Ferienwohnung zieht aber trotz allem viele Touristen aus aller Welt an, die die schöne Lage unmittelbar am Arno fernab des Massentourismus genießen möchten. Ein großer Swimmingpool und eine unterirdische Disco gehören zu den Highlights. Die Besucher sind zum größten Teil Stammgäste, die die Ruhe und die herrliche Lage genießen wollen. Für Urlauber mit ausgereiftem Hang zur Party, ist der Aufenthalt nicht zu empfehlen. In der näheren Umgebung ist nichts was man zu Fuß erreichen könnte, die größeren Städte sind nur mit dem Auto oder mit dem Bus zu erreichen. Für Partygäste bietet die Toskana auch geeignetere Orte. Ein Besuch von Figline Valdarno ist aber auch für dieses Klientel lohnenswert, da die Provinz das genaue Gegenteil bietet und das ursprünglich und schöne Italien ideal widerspiegelt.

Figline Valdarno

Figline Valdarno ©iStockphoto/Zummolo

Für Toskanareisende die Erkundungstouren in Florenz, Siena oder Arezzo machen, bietet sich der Besuch in Figline Valdarno aber besonders an. Die Nähe zu den Städten spiegelt die ideale Lage der Stadt wieder, wie Sie auch vor über 700 Jahren schon nützlich war. So ist ein Abstecher entweder in die großen Städte oder umgekehrt in die Kleinstadt bequem mit dem Auto oder einem Bus zu bewältigen. Vorbei an herrlichen Landschaften verspricht auch die Fahrt zum Erlebnis zu werden. Neben der Sehenswürdigkeiten und vielen Kunst- und Kulturstädten lädt Figline Valdarno auch zu einem guten Essen oder stilvollen Weinproben ein. Gemütliche Trattorien und unzählige Weingüter laden zum Verweilen ein.

Weitere kulinarische Empfehlungen finden sich in der unmittelbaren Umgebung. Die urige Fattoria Casagrande findet sich dagegen direkt im Ort, der Besucher kann seine Mahlzeit entweder im alten Rittersaal oder im wunderschönen Innenhof zu sich nehmen. Das alte Gebäude mit seinen ebenso alten Mauern drum herum versprüht einen besonderen Flair. Besonders zu empfehlen ist der Wein der Fattoria Casagrande, der wird nämlich selbst hergestellt und ist von höchster Qualität. Eine gut bürgerliche und traditionelle italienische Küche bietet das Ristorante Leon d’Oro. Sehenswerte Orte sind ebenfalls zu besuchen, wie San Giovanni Valdarno mit einer herrlichen Einkaufstraße oder Greve in Chianti mit einer herrlichen Piazza oder Castelfranco di Sopra mit einem super schönen Ausblick über das Arnotal.

Top Artikel in Toskana