Skip to main content

Region Turopolje

Die Region Turopolje liegt im Herzen Kroatiens und ist wohl die schönste Landschaft, die das kleine Land zu bieten hat. Turopolje ist von den Flüssen Save und Kupa umgeben und liegt genau im Städtedreieck von Zagreb, Karlovac und der Industriestadt Sisak. Als Hauptort gilt allerdings die Stadt Velika Gorica, ein kleiner Ort mit rund 60.000 Einwohnern und südlich von Zagreb gelegen.Hier erwarten Sie weite Ebenen und einzigartige Flusslandschaften, Wanderungen und Biker-Touren werden Sie in wahres Erstaunen versetzen. Es gibt auch noch das Hügelland von Vukomerić, es ist nur sehr dünn besiedelt und gibt der ganzen Landschaft seine ursprüngliche Prägung.

Die Städte in dieser Region

Am besten steigen Sie in Velika Gorica ab, von hier aus erkunden Sie die Region Turopolje ganz leicht. Dort liegt auch das Tuopolje Museum, das Ihnen alles Wichtige über diese Region erzählt. Außerdem können Sie zahlreiche archäologische Funde bewundern, die noch heute die Kultur dieser Region widerspiegeln. Das Museum ist auch von außen sehr ansprechend, es ist in einem Gebäude untergebracht, das bereits 1765 erbaut wurde und auch heute noch sehr imposant aussieht. Der Eintrittspreis ist niedrig, sodass selbst Familien mit kleinem Budget begeistert sind. Weiterhin können Sie einem Einkaufbummel unternehmen oder die nahegelegene Stadt Zagreb besuchen. Velika Gorica ist eine dynamische und moderne Stadt, hier werden viele Unterhaltungs-Möglichkeiten angeboten. Nutzen Sie die vielen Fahrrad- und Wanderwege und lassen Sie sich von der Umgebung verzaubern. Hier können Sie jederzeit ein Hotelzimmer mieten, die Preise in dieser Stadt sind mehr als fair.

Besuchen Sie unbedingt die Stadt Lekenik, sie liegt nur 20 Kilometer südöstlich von Velika Gorica. Dort können Sie die Ursprünglichkeit der Region richtig genießen und seine traditionelle Prägung ist hier noch unverfälscht. Lekenik ist berühmt für seine alten Holzhäuser, die Sie überall bewundern können. Im Ortsteil Letovanik finden Sie ein besonders schönes Exemplar, die Familie Skovac hat es umgebaut und Besucher können hier Kleidungsstücke und Alltagsgegenstände der Region begutachten. Es ist heute ein Museum und kann von Ihnen jederzeit besucht werden. Besichtigen Sie die schöne alte Holzkirche und kehren Sie im Nebengebäude ein. Hier befindet sich nämlich eine Pension, in der dürfen Sie gerne übernachten dürfen und die Gastfreundlichkeit der Einheimischen in vollen Zügen auskosten können. Im Sommer können Sie in dem Fluss Kupa auch baden, Sie werden hier die unberührte Natur förmlich spüren.

Die Industriestadt Sisak ist natürlich hektischer und erinnert mehr an eine Großstadt, obwohl hier nur etwa 50.000 Menschen leben. Hier arbeiten die Menschen in der Erdöl-Branche des Landes und die Stadt ist geprägt von chemischer Industrie, der Lebensmittelverarbeitung und einem metallverarbeitenden Gewerbe. Trotzdem hat sich die Altstadt noch einen gewissen Charme bewahrt, so ist die Kathedrale Uzvisenja Svetog Kriza durchaus sehenswert und in direkter Umgebung können Sie ausgegrabene Überreste der römischen Stadtmauer sehen. Diese Stadt hat eine bewegte Geschichte, die Sie am besten nachvollziehen können, wenn Sie das Museum in der Karlja Tomislave besuchen. Als Wahrzeichen der Stadt gilt eine alte Steinbrücke, „Stari most“ genannt. Es ist die Verbindung über den Fluss Kupa und ein Spaziergang über die Brücke lässt Sie in eine andere Welt schauen. Im Schatten der Brücke und entlang der Kupa befinden sich herrliche Restaurants und Cafes, die Sie zum Verweilen einladen. In dieser Stadt wird gerne gefeiert, denn fast jeden Abend spielen Live-Bands zum Tanz auf. Zahlreiche Konzerte und Festivals lassen Sie nicht zur Ruhe kommen, denn Straßen und Plätze bilden hierfür die geeignete Kulisse.

Region Turopolje

Region Turopolje ©iStockphoto/elisalocci

Außerhalb der Stadt Siska finden Sie ein weiteres Wahrzeichen, die Stari Grad Sisak. Hierbei handelt es sich um eine Festung, die Mitte des 16. Jahrhunderts erbaut wurde um die anrückenden Osmanen fernzuhalten. Statten Sie diesem Gebäude unbedingt Ihren Besuch ab, nachmittags können Sie diese Burg immer besuchen und müssen für den Eintritt auch nicht unbedingt tief in die Tasche greifen. Außerdem ist ein Restaurant in der Burg untergebracht, für Ihr leibliches Wohl ist also bestens gesorgt.

Angler und Wassersportler finden hier das Paradies

Diese Region nennt noch unberührte Flüsse, Seen und Bäche ihr Eigen. Es ist ein wahres Paradies für Angler und nicht umsonst ist diese Region ein Geheimtipp für Angelfreunde in ganz Europa. Gerade das Gebiet um Lekenik ist heiß begehrt, hier hat schon so mancher Angler einen „dicken“ Fisch an Land gezogen. In der Nähe liegen die Flüsse Save, Kupa und Odre, die mit ihren naturbelassenen Ufern ein wirkliches Paradies für Angler darstellen. Hier macht ein Angelausflug noch Spaß, die Flüsse sind fischreich und sie sind an den Ufern sehr flach. Diese Flüsse sind auch nicht künstlich begradigt, alles ist naturbelassen und nicht von Menschenhand verfälscht. Diese Flüsse laden zu einer Kanu- oder Bootsfahrt ein und hier können Sie Ihrem Badevergnügen freien Lauf lassen. Entlang des Ufers dürfen Sie jederzeit ein Boot mieten, hier sind etliche Kanu- und Bootsverleiher ansässig. Die Boote werden zu einem fairen Preis vermietet, um einen „schwimmbaren“ Untersatz zu bekommen, müssen Sie nicht zwangsläufig ein Vermögen ausgeben.

Ein wahres Schlaraffenland für Feinschmecker

Ein Veganer oder Vegetarier wird hier nicht gut versorgt, die einheimische Küche ist eher „deftig“. Die Kost ist hier sehr fetthaltig und das Essen kommt reichhaltig auf den Tisch. In dieser Region isst man viel Eintöpfe und Suppen, die Bohnensuppe „Pazul“ ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Der Eintopf Cuspajz ist reichlich mit Fleischeinlage und verschiedene Wurst- und Käsesorten sind hier an der Tagesordnung. Die pikante Knoblauchwurst „Češnovka oder der Sir od dima genannte Käse wird in vielen Haushalten noch selbst hergestellt und manchmal auch getrocknet. Diese Spezialität wird dann als Hartkäse gegessen und ist lange haltbar. Oft wird er auch in der Gibanica verwendet, die dem deutschen „Strudel“ sehr ähnelt. Manchmal wird er auch in „Fajnki“ verarbeitet, das sind Teigtaschen mit Käsefüllung. Zu alkoholischen Getränken werden die Čvarci serviert und hausgemachter Schicken oder Speck erfreut sich größter Beliebtheit. Als Sättigungsbeilage reichen die Einheimischen Knödel aus Maismehl. Besonders schmackhaft ist das Spanferkel Odojek. Bei Festen wird es auf den Dörfern immer zubereitet, es gilt als ganz besonderer Hochgenuss, gerade bei Hochzeiten. Die Produkte stammen allesamt aus der Region und sind an Frische nicht zu überbieten.

Die schweren Gerichte werden mit einem Wein kredenzt, der natürlich ebenfalls aus der Region stammt. Die Anbaugebiete für den Wein liegen rund um die Landschaften von Vukomeri, die die Reben hervorragend gedeihen lassen. Damit das Essen besser verdaulich ist, kommt ein Schnaps namens “Domaća rakija“ zum Einsatz. Hier bleibt es meist nicht bei einem Glas, die Einheimischen vertragen eine ganze Menge. Bis vor einigen Jahrzehnten wurde das bekannte Turopolje-Schwein auf den Speisekarten angeboten, doch seitdem der Tierbestand zurückging und nur noch 20 bis 30 Exemplare übrig waren, ist auch dieses Gericht verschwunden. Tierschützer brachten die letzten Schweine außer Landes und waren in der Nachzucht sehr erfolgreich. Leider gibt es in Turopolje heute keine Schweine mehr, weswegen ihr Fleisch auch meist gar nicht zu finden ist. Diese Schweinerasse ist nicht für den gewerblichen Betrieb geeignet, ein Turobolje-Schwein braucht 2 bis 3 Jahre, um sein Schlachtgewicht von ca. 200 Kilogramm zu erreichen. Aber das Fleisch dieser Schweine rückt bei Feinschmeckern wieder mehr in den Vordergrund, es ist außerordentlich schmackhaft, sehr saftig und zart.

Die Bewohner des Landes sind sehr gastfreundlich und die Schönheit von Turopolje ist nach wie vor naturbelassen und ursprünglich. Besuchen Sie diese Region, Kroatien hat mit Turopolje wohl den schönsten Flecken der Erde. Nach einer geeigneten Unterkunft werden Sie bestimmt nicht lange suchen müssen, diese Region ist als Urlaubsgebiet voll erschlossen und es erwarten Sie die besten Hotels, Ferienwohnungen oder Ferienhäuser. Selbstverständlich genießen Sie hier jeden Komfort, so sind die Zimmer mit viel Liebe zum Detail ausgestattet, verfügen über einen Internet- und Telefonanschluss und ein Flachbildfernseher ist wohl eine Selbstverständlichkeit. Von den öffentlichen Verkehrsmitteln trennen Sie nur wenige Meter und in unmittelbarer Nähe finden Sie bestimmt mehrere Shopping-Möglichkeiten, einen Friseur und wahrscheinlich einen Einkaufmarkt. Turopolje ist immer eine Reise wert, in jeder Jahreszeit haben Sie genug Abwechslung, einen erholsamen Urlaub und auf jeden Fall einen stressfreien Aufenthalt.

Top Artikel in Kroatien