Skip to main content

Cliffs of Moher

Die irische Westküste beheimatet eine der schönsten Sehenswürdigkeiten der „Grünen Insel“. Nach einer Fahrt vom 250 km entfernten Dublin aus, welche vorbei an saftigen Wiesen, schroffen Felsen und windigen Hochplateaus führt, erreicht man die Cliffs of Moher. Diese majestätischen Steilklippen, die an ihrer Oberseite mit Gras bewachsen sind und fast senkrecht aus dem Meer ragen, gelten als eine der beeindruckendsten Naturspektakel, die die Insel zu bieten hat. Mit einer Höhe von bis zu 214 Meter sind die Cliffs of Moher ein gigantisches Felsplateau, welches auch von Weitem spektakulär wirkt und dessen Klippen zu den höchsten in ganz Europa zählen.

Lage und wichtige Informationen für Besucher

Genau genommen liegen die Cliffs of Moher zwischen den beiden Ortschaften Liscannor und Doolin. Etwa in der Mitte davon befindet sich der O Brien’s Tower, welcher im Jahr 1835 von Sir Cornellius O’Brien errichtet und als Wachturm genutzt wurde. Dieser ist heute für Besucher zugänglich und bietet einen exklusiven Blick auf die Aran Islands und die Galway Bay.

Am Besucherzentrum der Cliffs of Moher eröffnete im Frühjahr 2007 zusätzlich ein Multimedia-Center mit dem Namen Atlantic Edge. Das zweistöckige, moderne Gebäude bietet seinen Besuchern nicht nur ein gutes Restaurant, sondern darüber hinaus auch einen Souvenir-Laden und eine Multimedia-Ausstellung. Diese Exhibition gliedert sich in vier Teile und informiert die Besucher über die Menschheit, die Natur, das Meer und die Gesteine der Cliffs of Moher. Ebenfalls kann eine virtuelle Luftbildreise durch die Grafschaft Claire unternommen werden, welche die Schönheiten einer der beeindruckendsten Gegenden Irlands, die sich durch zahlreiche Naturwunder auszeichnet, zeigt.

Cliffs of Moher

Cliffs of Moher ©iStockphoto/FedevPhoto

Wandern und die schöne Natur entdecken an den beeindruckenden Cliffs of Moher

Darüber hinaus gibt es vor Ort einen rund 200 Meter langen Besucherweg. Nach diesem endet der zugängliche Bereich für Besucher, da die Klippen dahinter zu steil und zu gefährlich werden. In jedem Fall sollte man sich bei einem Besuch genügend Zeit für eine Wanderung entlang der Klippen nehmen: Naturliebhaber erwartet eine atemberaubend schöne Landschaft, welche an vielen Stellen wie unberührt wirkt. Es wird dringend empfohlen, die Wanderwege der eigenen Sicherheit zuliebe unter keinen Umständen zu verlassen, da die Ränder der Klippen an vielen Ständen bröckelig und somit sehr gefährlich sind. Auch Vogelbeobachter kommen an den Cliffs of Moher auf ihre Kosten, so leben an den Klippen unter anderem Papageientaucher und Alkenvögel in großer Zahl.

Beste Reisezeit

Vor allem im Sommer sind die Cliffs of Moher gut besucht, ganz ohne Zweifel ist in der wärmeren Jahreszeit die beste Reisezeit, da Herbst sowie Winter sehr windig und rau sein können. In jedem Fall sollte man bei einem Besuch an einen Pullover bzw. eine warme Windjacke denken. Nachmittags sind die Parkplätze meist überfüllt, daher lohnt sich eine morgendliche Anreise in jedem Fall.

Top Artikel in Irland