Skip to main content

Mietwagen auf Mallorca

Mallorca hat für den interessierten Touristen und Urlauber weitaus mehr zu bieten, als es nach dem Klischee des „Ballermann 6“ der Fall ist. Die flächenmäßig stärkste aller fünf Baleareninseln wartet zudem mit sehenswerten Landschaften auf, die nicht ad hoc zu erkundigen sind.

Mit einem Mietwagen auf Mallorca unterwegs zu sein, eröffnet insbesondere die Option, auch Landstriche, Regionen und deren Einwohner weitab der touristischen Ballungsgebiete zu erkunden. Immerhin erstreckt sich Mallorca über eine Fläche von stattlichen 3600 Quadratkilometern, wobei selbstverständlich nicht alle Areale gleichermaßen gut für den öffentlichen Personennahverkehr erschlossen worden sind. Insofern stellt sich die Fahrt mit einem Mietwagen auf Mallorca als idealer Weg dar, die Baleareninsel im Ganzen kennenzulernen. Größere Famlien sollten auf ein entsprechend großes Auto achten, ideal ist hier z.B. ein VW Tiguan Neuwagen.

Um dem Urlauber dies zu ermöglichen, stellen Vermieter in Mallorca nicht weniger als rund 36.000 Leihwagen zur Verfügung. Diese beachtliche Menge teilen sich größere und kleinere Anbieter, mithin solche, die international agieren und entsprechend renommiert sind, wie auch lediglich regional auftretende Dienstleister. Da letztere weniger Geld in die Werbung und Präsentation investieren, können sie unter Umständen Preissenkungen an Kunden weitergeben; aber nicht alle kleinen Anbieter offerieren ihren Kunden die gleichen weitreichenden Garantien wie die größeren Vermieterkonzerne.

Mietwagen auf Mallorca

Mietwagen auf Mallorca @iStockphoto/doram

Ideal und anzuraten ist es, den Vertrag über den Mietwagen auf Mallorca bereits abzuschließen, bevor man den Urlaub antritt. Erst nach Mallorca überzusiedeln und dann zwangsweise auf einen Leihwagen angewiesen zu sein, verursacht womöglich eine erhebliche Menge an Aufregung und Stress, zumal der Druck vergleichsweise groß ist, auch ein eher ungünstiges Angebot anzunehmen, um überhaupt über einen fahrbaren Untersatz zu verfügen.

Hält man schon frühzeitig Ausschau nach einem Mietwagen auf Mallorca, lassen sich auch die optimalen Versicherungsbedingungen aushandeln. Auf dem sicheren Weg ist man allemal damit, eine Vollkaskoversicherung abzuschließen, die keine Selbstbeteiligung für den Mieter vorsieht. Derart gerüstet, tendieren die meisten denkbaren Risiken im Zusammenhang mit der Miete eines Wagens in einem fremden Land nahezu gegen Null.

Erteilt ein deutscher Versicherer eine entsprechende Zusage, so sind die Summen, die die Haftpflichtversicherung im Schadensfall zahlt, um ein Vielfaches höher als für gewöhnlich. Gemeinhin liegt in Spanien die gesetzliche Mindestversicherungssumme nämlich bei 350.000 Euro, während nach einer solchen Zusage durch ein deutsches Unternehmen auch Schäden gedeckt werden, die Millionenhöhe erreichen.

Damit der Mietwagen auf Mallorca auch gut läuft und am gewünschten Ort ankommt, wenn sich keine Unfälle ereignen und kein Versicherer einspringen muss, wird die separate Anmietung eines Navigationsgerätes empfohlen. Obgleich in vielen neuen Wagen serienmäßig erhalten, sollte man zur Sicherheit explizit ein solches Gerät ordern und sich gegebenenfalls auch über dessen Einzelheiten (Hersteller, Modellbezeichnung) genau erkundigen. Für Kindersitze gilt entsprechendes; wenn das Nesthäkchen der Familie ebenfalls mit dem Mietwagen auf Mallorca unterwegs sein soll, ist eine genaue Abstimmung mit dem Vermieter besonders ratsam.

Ansonsten sollte vor Antritt der Fahrt auf Mallorca natürlich gründlich überprüft werden, ob der Mietwagen frei von Mängeln ist, insbesondere ob Licht, Lenkung und Bremsen reibungsfrei funktionieren.

Top Artikel in Spanien