Skip to main content

Ost- und Südostanatolien

Ostanatolien allein ist bereits die flächenmäßig größte Region der Türkei, weist jedoch die geringste Einwohnerdichte aller Regionen der Türkei auf. Ostanatolien verbinden wir (und auch die meisten Türken) gedanklich nicht selten mit Bauern und Rückständigkeit, konservativen Einstellungen zum Leben und hinterwäldlerischem Benehmen. Das Land ist rau und abweisend und ähnliches scheint auch auf die Menschen dort zuzutreffen. Hohe Gebirgszüge wechseln sich ab mit steppigen Hochplateaus. Ausgedehnte landwirtschaftliche Nutzflächen sucht man hier vergeblich. Dafür präsentieren sich die Berge in ihrer kargen Schönheit und Erhabenheit von ihrer besten Seite.

Sowohl Ostanatolien als auch Südostanatolien sind relativ dünn besiedelt, wobei die Bevölkerungsdichte von Norden nach Süden, in Richtung Syrien und Irak, zunimmt. Massentourismus wie an der Mittelmeer- oder Ägäisküste findet man hier nicht. Stattdessen trifft man vermehrt auf Wanderer und Trekkinggruppen, Bergsteiger und Abenteurer. In Anbetracht der majestätischen Berge der Region ist das auch kein Wunder, einige von ihnen sind über 4000 Meter hoch und sehr anspruchsvoll.

Südost-Anatolien

Südost-Anatolien ©iStockphoto/lilly3

Top Artikel in Anatolien