Skip to main content

Ferien auf dem Boot – Familienurlaub einmal anders

Warum Ferien immer konventionell verbringen? Ob allein, mit Partner oder als ganze Familie – ein Urlaub auf dem Wasser garantiert echte Abwechslung! Die Voraussetzungen sind dabei leicht zu erfüllen.

Das besondere Urlaubserlebnis

Ferien auf dem Boot, Ferien mit dem Boot, das klingt ungewöhnlich und aufwändig? Das Gegenteil ist der Fall. Es ist nicht komplizierter als der Urlaub mit einem Wohnmobil oder in einem Ferienhaus. Auch die Führerscheinfrage stellt sich in vielen europäischen Ländern nicht. Und die Kinder werden begeistert sein. Welches Kind träumt nicht davon, auf einem richtigen Schiff Pirat, Entdecker oder Tom Sawyer spielen zu können. Gut, aus dem Dreimaster oder dem Mississippi-Dampfer ist heute ein Hausboot, eine Yacht oder eine Penichette geworden, aber der Reiz, auf dem Wasser spielen zu können, ist ungebrochen.

Man wird auf dem Wasser seine Familie kaum wiedererkennen. Kaum tuckert der Dieselmotor und das Schiff wiegt sich sanft in der Dünung des Flusses, wird auch der hektischste Mensch ganz entspannt. Die Bewegung des Bootes, das monotone Geräusch sowie die langsam vorbeiziehende Landschaft wirken ungewohnt beruhigend und es ist ein echtes Erlebnis, entspannt am Ruder zu sitzen und dem Sonnenuntergang oder dem Regenbogen entgegen zu schippern. Vor der viel zitierten Seekrankheit braucht ebenfalls keiner Angst zu haben, mit etwas Ablenkung ist auch diese schnell vergessen.

Familienurlaub auf dem Boot

Familienurlaub auf dem Boot @iStockphoto/Scott Slattery

Boot fahren auch ohne Führerschein

Wie funktioniert nun Familienurlaub mit dem Boot? Zunächst einmal sollte man sich Gedanken machen, welches Land man aus Wassersicht erkunden möchte. Die Klassiker sind hier sicher die Niederlande, Frankreich, England und Irland. Aber auch andere Länder ziehen nach, so zum Beispiel kann man auch Mecklenburg-Vorpommern seit Kurzem führerscheinfrei erkunden. Nach dem also diese Entscheidung gefallen ist, besucht man die vielen Internetprotale und gleicht die Preise einmal mit seinem Geldbeutel ab. Aber Achtung, der billigste Charterer ist nicht immer der preisgünstigste. Überhaupt empfiehlt es sich zwar im Internet zu vergleichen und sich die infrage kommenden Betriebe heraus zu suchen aber dann mit dem Charterbetrieb direkt Kontakt aufzunehmen, oftmals lässt sich so noch ein wenig sparen. Manche Firmen bieten auch Schnupperwochenenden oder Fahrkurse an. Jeder seriöse Charterbetrieb wird auch eine Einweisung durchführen, bei der die Eigenarten des Bootes erkundet werden können.

Fazit

Familienurlaub auf dem Boot ist ein besonderes Erlebnis für die ganze Familie. Man lernt Land und Leute besser kennen als bei jeder anderen Art des Urlaubs, denn auf dem Wasser sind die Menschen einfach geselliger und kameradschaftlicher.

Top Artikel in Reisemagazin