Skip to main content

Lindenthaler Tierpark in Köln

In idyllischer Lage im Stadtwald von Lindenthal befindet sich der, ganzjährig geöffnete, Lindenthaler Tierpark. Große und kleine Gäste haben an 365 Tagen im Jahr die Möglichkeit, den über hundert Jahre alten Tierpark kostenlos zu besuchen. Das Gelände ist 12,3 Hektar groß und unterschiedliche Tierarten haben hier eine neue Heimat gefunden. Wer einen Ausflug mit der ganzen Familie plant, ist im Lindenthaler Tierpark in Köln an der richtigen Adresse.

Lindenthaler Tierpark

Lindenthaler Tierpark ©TK

Wissenswertes

Sie erreichen den Tierpark in Köln bequem mit dem Auto, Parkplätze für Ihr Fahrzeug finden Sie nur wenige Gehminuten vom Park entfernt. Gäste, die mit der Straßenbahn kommen, steigen an der Brahmsstraße aus. Auch von hier dauert es nur kurze Zeit, bis Sie den Stadtwald erreichen. In den Wintermonaten öffnet der Lindenthaler Tierpark um 9.00 Uhr seine Pforten und in den wärmeren Monaten, von März bis Oktober, sind Besucher bereits um 8.00 Uhr herzlich willkommen. Hunde müssen leider draußen bleiben und mitgebrachte Fahrräder geschoben werden.
Da auch viele Kindergärten und Schulen am Vormittag den Park besuchen und am Wochenende, gerade bei warmen Temperaturen, eine Vielzahl an Familien den Park als Ausflugsziel wählt, muss teilweise mit einem großen Besucheraufkommen gerechnet werden.

Ein schönes Ausflugsziel für die ganze Familie

Gerade Kinder interessieren sich sehr für Tiere und mögen die Bewegung an der frischen Luft. Der Tierpark Lindenthal bietet zahlreiche Möglichkeiten, Tiere in nächster Nähe zu beobachten und verfügt über ausreichend Platz für Bewegung. Hier genießen kleine und große Besucher eine wunderschöne Landschaft mit großen Grünflächen sowie schön angelegte Tiergehege, die eine artgerechte Haltung ermöglichen. Die Wege sind auch sehr gut mit dem Kinderwagen befahrbar. Für die Pause zwischendurch gibt es genügend Platz für ein Picknick inmitten einer wunderschönen Natur.

Die Tiere im Park

Besucher dürfen sich auf eine variierende Anzahl unterschiedlicher Tierarten freuen. Neben Damwild, Esel und Hochlandrindern erwarten Sie auch Ziegen und Schafe. Das Federvieh ist mit Puten, Stock- und Laufenten sowie mit Perl- und Bramhahühner vertreten. Auch der stolze Pfau wird Ihnen im Tierpark begegnen und verschiedene Gänse und Schwäne haben hier ebenfalls ein neues Zuhause gefunden. Und die Nilgänse und Mandanrinenten gelten als die Freiflieger des Parks.

Schottisches Hochlandrind

Die ersten Hochlandrinder fanden bereits 1975 den Weg nach Deutschland und eignen sich hervorragend für die Freilandhaltung. Ursprünglich stammt das Tier aus Schottland – heute wird das Rind weltweit gezüchtet. Die gutmütigen und robusten Tiere haben eine lange Lebenserwartung.

Schottisches Hochlandrind

Schottisches Hochlandrind ©TK

Esel

Der Hausesel stammt vom Afrikanischen Esel ab und in der Fachsprache nennt man ihn auch „Equus asinus asinus“. Das Tier mit den großen Ohren kann übrigens bis zu 40 Jahre alt werden und beim Rennen eine Geschwindigkeit von 50 Stundenkilometer erreichen.

Schafe

Die widerstandsfähigen und genügsamen Skudden-Schafe sind im Tierpark mit 2.000 Tieren vertreten und zählen zu den kleinsten Rassen Deutschlands. Übrigens kommen die kleinen Schafe im Frühjahr zur Welt und erfreuen besonders die Herzen der Kinder.

Hausziege

Sie zählt unter den Wiederkäuern zu den ältesten wirtschaftlich genutzten Haustieren und zeigt sich als genügsames Weidetier. Die Hausziege kann sich das ganze Jahr über im Freien aufhalten und ist eine Meisterin im Klettern.

Hausschaf

Das Hausschaf gehört zu den ältesten Haustieren und ist auf der ganzen Welt vertreten. Die Lebenserwartung des Hausschafs beträgt 20 Jahre und es liefert dem Menschen neben guter Milch auch Fleisch und Wolle.

Nilgans

Die Nilgans gilt in Europa als beliebter Parkvogel, ist aber ebenso als Wasservogel in Afrika bekannt. Sie übersteht auch kalte Winter recht gut und zeigt sich beim Nachwuchs mit vielen kleinen Nilgänsen.

Der stolze Pfau

Er kann bis zu 30 Jahre alt werden und gilt als einer der prächtigsten Vögel. Der Pfau ist der Blickfang eines jeden Parks, wenn er seine Pfauenfedern zum Rad ausbreitet. Übrigens können nur die männlichen Tiere ihre Schwanzfedern zum Rad aufstellen.

Damwild

Die vegetarischen Tiere ernähren sich hauptsächlich von Laub, Gras und Baumrinden. Das anpassungsfähige Damwild ist in fast allen Regionen Europas zu finden und kann bis zu 25 Jahre alt werden.

Ziege

Ziege ©TK

Veranstaltungen sorgen für zusätzliche Unterhaltung

Besucher dürfen sich auf unterschiedliche Veranstaltungen im Lindenthaler Tierpark freuen. Jedes Jahr im September lädt der Park zur Waldmesse ein und im Anschluss daran sorgt ein spezielles Rahmenprogramm für beste Unterhaltung. Auch Freunde des Karnevals kommen im Tierpark auf ihre Kosten: An Weiberfasnacht wartet ein buntes Programm auf kleine und große Narren.
Im Dezember gehen sportliche Menschen beim Nikolauslauf an den Start und in der Weihnachtszeit erfreuen lebensgroße Holzfiguren in der Krippe die Augen des Betrachters.
Kinderfeste und Jazzkonzerte sind weitere tolle Punkte des umfangreichen Veranstaltungsprogramms.

Huhn

Huhn ©TK

Tierpatenschaft

Wer gerne eine Patenschaft für ein Tier übernehmen möchte, hat seit dem Jahr 2007 Gelegenheit dazu. Durch die zahlreichen Patenschaften wird der Lindenthaler Tierpark in hohem Maße unterstützt, was wiederum den dort lebenden Tieren zugutekommt. Die Laufzeit beträgt meist ein Jahr und kann problemlos verlängert werden.

Top Artikel in Deutschland