Skip to main content

Cochem an der Mosel

Cochem an der Mosel ist mit nur etwa 5.000 Einwohnern eine der kleinsten Kreisstädte Deutschlands, dennoch kann man hier eine Vielzahl an interessanten Sehenswürdigkeiten entdecken. Auch die Landschaft macht diese Stadt zu einem beliebten Ziel für eine entspannte Urlaubsreise. Bekannt ist das Moselgebiet nicht nur für die unzähligen Weinberge, sondern auch für eine Vielzahl an imposanten Schlössern und Burgen. Auch das freundliche Klima macht die Stadt Cochem zu einem idealen Ziel für eine entspannte Städtereise. Nicht nur in den warmen Sommermonaten kann man es sich hier durchaus gut gehen lassen, auch der Frühling und der Herbst haben in Cochem an der Mosel ihren Reiz.

Reichsburg Cochem

Reichsburg Cochem ©TK

Eine der Hauptattraktionen im Ort ist die Reichsburg Cochem, eine imposante Burganlage etwa 100 Meter hoch über der Stadt. Schon von Weitem ist diese sichtbar und unbestrittenes Wahrzeichen der Stadt Cochem. Nicht nur als Fotomotiv ist diese Reichsburg beliebt, auch das Burgmuseum wird von März bis November im Rahmen einer Führung gerne besichtigt. Die verschiedenen Wehrtürme in unterschiedlicher Größe machen diese Burg zu etwas ganz Besonderem. Um die Burg zu erreichen, muss man einen recht beschwerlichen Aufstieg auf sich nehmen, der sich aber durchaus lohnt. Ein Ritterschmaus im historischen Keller der Burg rundet einen Besuch hier gekonnt ab. Nicht nur Brot und Schmalz werden während solch eines Dinners gereicht, sondern natürlich auch der eine oder andere leckere Moselwein.

Ebenso aber ist die Burgruine Winneburg einen Besuch wert. Der 22 Meter hohe Bergfried ist hier das eigentliche Highlight – diesen sieht man bereits vom unteren Moseltal aus. Hier ist übrigens auch ein Hotel angesiedelt, in welchem man stilvoll übernachten kann.

Familien mit Kindern wiederum zieht es besonders gerne in den Wild- und Freizeitpark Klotten. Einen Riesenspaß für Jung und Alt versprechen hier nicht nur die rasanten Fahrgeschäfte, sondern auch die zahlreichen frei laufenden Tiere im Wildpark. Neben Damwild kann man hier auch Waschbären, Kaninchen, Meerschweinchen, Hängebauchschweine und Steinböcke entdecken. Für das leibliche Wohl sorgt das Parkrestaurant; bei schönem Wetter kann man es sich hier sogar auf der Sonnenterrasse schmecken lassen.
Das Freizeitzentrum der Stadt Cochem ist ebenfalls eine beliebte Anlaufstelle, vor allem für Familien mit Kindern. Neben einem Wellen-Erlebnisbad bietet dieses eine Saunalandschaft, Tennis, Minigolf und vieles mehr.

Moseltal Cochem

Moseltal Cochem ©TK

Wie kaum eine andere Gegend ist das Moselgebiet bekannt als Weinanbaugebiet. Die Gegend rund um Cochem gilt als bekanntestes Weinanbaugebiet in ganz Deutschland – eine Weinverkostung gehört also bei einem Aufenthalt in Cochem zum Pflichtprogramm! Das Familienweingut Rademacher zählt zu einer der ersten Adressen, wenn man sich in Cochem für eine Weinverkostung entscheidet. Schauen Sie doch einmal den Winzern bei ihrer Arbeit über die Schultern!
Beliebt sind dabei nicht nur die Besichtigungen der verschiedenen Weingüter, wo alte Winzertraditionen lebendig werden, auch eine Wanderung durch die Cochemer Weinberge ist ein ganz besonderes Erlebnis. Buchen sollte man wenn möglich eine Wanderung, bei welcher man einen Blick auf die bekannte Cochemer Moselschleife hat – hier bietet sich dem Wanderer ein Panoramablick der ganz besonderen Art.

Altstadt von Cochem

Altstadt von Cochem ©TK

Die historische Senfmühle aus dem Jahr 1810 am Ufer der Mosel ist eine weitere Attraktion in der Stadt Cochem, die unzählige Touristen anzieht. Immerhin gilt diese als eine der ältesten Senfmühlen der Welt, die über 200 Jahre alt ist. Hier kann man nicht nur einiges über die Herstellung des Goumetsenfs erfahren, sondern diesen natürlich auch käuflich erwerben. Übrigens ist auch Starkoch Horst Lichter von dem Senf aus der Cochemer Senfmühle begeistert, wie eine Skulptur des Kochs eindrucksvoll beweist.

Die Pestkapelle St. Rochus, der Sehler Dom sowie die Kapelle Zu den drei Kreuzen sind drei weitere religiöse Bauwerke, die man sich in der Stadt Cochem nicht entgehen lassen sollte. Auch die Pfarrkirche St. Remaclus ist ein Anziehungspunkt für viele Touristen.

Nicht versäumen sollte man in der Stadt Cochem eine Fahrt mit der Sesselbahn. Von März bis November kann man sich mit dieser bis zum sogenannten „Pinner Kreuz“ befördern lassen und von diesem Aussichtspunkt aus einen traumhaften Blick über die Mosel genießen.

Natürlich ist aber auch eine Schifffahrt auf der Mosel ein Erlebnis, für welches sich zahlreiche Urlauber entscheiden. Hier hat man die Möglichkeit, sich für eine kleine Rundfahrt zu entscheiden, die zwischen ein und zwei Stunden dauert oder aber man wählt eine Tagestour. Von Cochem aus starten die Schiffe beispielsweise nach Traben-Trarbach, zur Burg Eltz oder nach Bernkastel. Beliebt sind besonders die Abendfahrten mit Musik und Tanz. Bei einem Spaziergang an den Moselpromenaden kann man die Schiffe an sich vorbeifahren sehen – diese Promenaden sind übrigens auch bei Radlern sehr beliebt. Eine Radtour entlang der Mosel ist auch ungeübten Radfahrern durchaus zu empfehlen und vor allem dank der landschaftlichen Eindrücke ein unvergessliches Erlebnis.

In der Stadt Cochem selbst kann man ebenfalls einige bedeutende Zeugnisse einer lebendigen Vergangenheit entdecken. So sind beispielsweise viele Teile der historischen Stadtmauer sehr gut erhalten und auch das im Barockstil errichtete Rathaus ist unbedingt einen Besuch wert. Gut kann man eine Stadtbesichtigung am Marktplatz mit seinem Martinsbrunnen beginnen. Charakteristisch für den Stadtkern von Cochem sind zudem die zahlreichen Fachwerkhäuser, die meist mit traditionellem Moselschiefer bedeckt sind. Stadtführungen finden in Cochem übrigens jeden Montag und Samstag jeweils um 11:00 Uhr statt. Da solch eine Stadtbesichtigung bekanntlich hungrig macht, gibt es in Cochem unzählige Restaurants, Cafés und Bars, in welchen man sich stärken kann. Sehr beliebt sind zudem die unzähligen Weinstuben der Stadt, in welchen man den leckeren Moselwein kosten kann.

Marktplatz Cochem

Marktplatz Cochem ©TK

Auch eine Übernachtungsmöglichkeit ist in Cochem schnell gefunden, immerhin stehen in Cochem und den benachbarten Gemeinden mehr als 10.000 Betten zur Verfügung. Damit zählt die Stadt Cochem an der Mosel definitiv zu einer der meistbesuchten Städte Deutschlands.

Wenn man sich für einen Urlaub in Cochem an der Mosel entscheidet, hat man zahlreiche Möglichkeiten, von hier aus spannende Tagesausflüge zu unternehmen. So ist beispielsweise die Stadt Trier, bekannt als die älteste Stadt Deutschlands, nur einen Katzensprung entfernt und mit dem Auto schnell erreicht. Die beeindruckende Vulkanlandschaft der Eifel, der Nürburgring oder die Edelsteinstadt Idar-Oberstein sind weitere schöne Ziele für einen Tagesausflug ab Cochem. Auch die Stadt Koblenz, wo Rhein und Mosel am „Deutschen Eck“ zusammenfließen, sollte man sich bei einem Urlaub in der Moselregion nicht entgehen lassen.

Top Artikel in Deutschland