Skip to main content

Das Metropolitan Museum of Art

Das Metropolitan Museum of Art wurde 1870 erbaut. Es wurde von einer Gruppe Amerikaner wie Künstler, Bankier und Geschäftsleuten. Die Idee für dieses Museum stammt von John Jay, einem Verfassungsjuristen. Nach mehrmaligen Umzügen des Museum befindet es sich heute in der berühmten 5th Avenue in Manhattan, einem Stadtteil von New York. Die Eröffnung des Museums erfolgte am 20. Februar 1872. Dort wurde es 1880 von dem Architekten Richard Morris Hunt erbaut. Die Fassade besteht aus Kalkstein, wurde jedoch nie ganz vervollständigt. Im Laufe des 20. Jahrhunderts erfolgten weitere Um- und Anbauten, bis es schließlich 1975 vervollständigt wurde. Dazu zählen der Anbau des Süd- und Nordflügels 1911 und 1913.

Insgesamt beherbergt das Museum auf einer Fläche von 130.000 m2 etwa drei Millionen Werke, die aus sämtlichen Epochen der menschlichen Geschichte stammen. Diese Werke werden je nach aktuellem Thema in dem Museum ausgestellt. Seit 2007 befindet sich die Kunst aus der Antike im südlichen Flügel des Museums und die ägyptischen Werke sind im Nordflügel untergebracht. Das Metropolitan Museum of Art ist weltweit nach dem Britischen Museum von London und der Eremitage von St. Petersburg das drittgrößte Museum.

Zu dem Metropolitan Museum of Art zählt zusätzlich zum Hauptgebäude auch ein ehemaliges Kloster, welches als The Cloisters bezeichnet wird. Dieses befindet sich im Norden von Manhattan und wurde 1938 von John D. Rockefeller Jr. An das Metropolitan Museum of Art übergeben. Es dient zur Aufbewahrung von Werken aus dem Mittelalter.

Die Sammlung des Metropolitan Museum of Art beruht auf eigene Expeditionen aber auch auf Schenkungen oder Leihgaben anderer Museen. Die Werke des Metropolitan Museum of Art werden in 20 verschiedene Kategorien unterteilt. Dabei handelt es sich beispielsweise um die Unterteilung in Asiatische Kunst und Griechische Kunst, aber auch um Unterscheidungen wie Musikinstrumente oder Photographien. Es erfolgt zusätzliche die Trennung von den verschiedenen Epochen der Kunstgeschichte wie der Antike und der Modernen Kunst, zu der auch Werke von Picasso gehören. Eine Besonderheit der ägyptischen Ausstellung ist der Tempel Dendur. Dieser wurde in einem eigens für ihn erstellten Anbau in Originalgröße wiederaufgebaut.

Das Metropolitan Museum of Art

Das Metropolitan Museum of Art @iStockphoto/SeanPavonePhoto

Bei diesem Tempel handelt es sich um ein Geschenk von Ägypten an das Museum. Ein weiteres Highlight des Metropolitan Museum of Art ist die Sammlung an Waffen und Rüstungen. Diese Sammlung ist die größte und bedeutendste Sammlung in ganz Amerika.

Top Artikel in New York