Skip to main content

Kreuzfahrt am Shannon River

Tagelang als Kapitän eines Bootes den Shannon bereisen, an wunderschönen irischen Städtchen am Flußufer anlegen oder Halt für ein kleines Golfturnier machen: Sogar eingefleischte Landratten können auf diese Weise die schöne Flusslandschaft Irlands und ihre mit alter irischer Kultur und idealen Golfplätzen gespickte Umgebung entdecken und sich dabei wunderbar vom stressigen Alltag erholen.


Wunderbare Gelegenheiten zum Anlegen: Schlösser, Golfplätze, Pubs

Eine Woche an Bord eines selbst gesteuerten Hausbootes kann eine Woche der absoluten Ruhe oder auch des Abenteuers und der Entdeckungen werden. Je nachdem, wonach einem der Sinn steht: Ob nach Angeln, Sightseeing, Golfen oder einfach nur Relaxen. Am Ufer des Shannon River liegen zahlreiche kulturell interessante Sehenswürdigkeiten. Man kann einfach anlegen und abends einmal gemütlich in ein Pub gehen oder in einem der vielen, hervorragenden irischen Restaurants gut essen. Für leidenschaftliche Selbstversorger steht aber natürlich eine Bordküche zur Verfügung. Zwischenstopps können auch für Wanderungen, zum Picknicken oder Besichtigungen von Schlössern und Burgen gemacht werden.

Shannon River

Shannon River @iStockphoto/AGITA LEIMANE

Gar nicht arg teuer

Hausboote für vier Personen können bereits ab 800 Euro pro Woche (exkl. Sprit, der angeblich etwa 100 bis 150 EUR ausmachen kann) gemietet werden. Je nach Größe und Ausstattung des Bootes kann sich der Preis natürlich um einiges erhöhen. Die meisten Boote fassen 4 bis 8 Personen, die meist in Doppelkabinen untergebracht sind. Bad und Toilette befinden sich natürlich an Bord sowie meist ein Salon und das Sonnendeck. Es wird am Beginn der Reise eine rückzahlbare Kaution eingehoben, da die bei der Bootsmiete beinhaltete Unfall- und Haftpflichtversicherung nicht mutwillig oder fahrlässig verursachte Schäden abdeckt.

Was zu beachten ist

Um ein Kabinenboot auf dem Shannon River zu lenken, ist keinerlei Bootspraxis notwendig. Allerdings wird eine gewissenhafte Auseinandersetzung mit dem theoretischen Wissen, das bei manchen Anbietern sogar schon online zur Verfügung gestellt wird, verlangt. Zudem gibt es eine praktische Einweisung am gemieteten Boot. Der Kapitän sollte seine Aufgaben ernst nehmen (Wartung, Navigation durch Karte) und sich eventuell – damit auch er sich einmal entspannen kann – einen zweiten „Kapitän“ in der Urlaubsrunde zur Hand haben.


Angeln ohne Lizenz erlaubt

Angeln ist am Shannon River übrigens ohne Angellizenz möglich, jedoch muss man sich an die Angelbestimmungen unbedingt halten.

Übrigens sollte man den Shannon River am besten außerhalb der Hochsaison befahren, da in der Hauptzeit bereits schon viel zu viele Hobbykapitäne den Fluss unsicher machen! Zudem wird empfohlen, eine zusätzliche Versicherung abzuschließen, da die Versicherung nicht für Schäden oder Verluste am Eigentum und der Gesundheit der Urlauber haftet.

Top Artikel in Reisemagazin